Für Dich zuletzt aktualisiert am: 05.07.2021

Was braucht man für ein Survival Kit?

Das Kit und sein Inhalt genauer betrachtet - hilfreicher Ratgeber für Anfänger und Fortgeschrittene

Was braucht man für ein Survival Kit

Ein gutes Survival Kit zeichnet aus, dass es die grundlegensten Gegenstände & Werkzeuge beinhaltet, was man zum Überleben in der Wildnis benötigt. Es kommt hier tatsächlich weniger auf Quantität an, sondern mehr auf Qualität. Du kannst dir ein Survival Kit anhand unserer Checkliste selbst zusammenstellen oder bereits fertige online kaufen. Achte auf die Qualität nicht auf unnötig aufgeblähte Survival Kits.

 Das Wichtigste zuerst: 

Ein Beispiel

Wann auch immer Du unterwegs bist und eine gewisse Entfernung zu Ansammlungen von Menschen hast, also unterwegs bist, gibt es das Risiko, dass Du nicht ohne Komplikationen in die Zivilisation zurückkommst.

Diese Komplikationen können zahlreiche Formen haben:

mal bleibt das Auto liegen, weil man einen Hirsch angefahren hat, mal verletzt sich ein Begleiter und man mangels Empfangs keine Hilfe kontaktieren. In solchen Szenarien ist es sinnvoll ein Survival Kit dabeizuhaben. Ein Survival Kit ist eine kleine und leicht zu verpackende Tasche bestückt mit den wichtigsten Dingen, die Du zum Überleben brauchst. Mit dem Kit können verschiedenste Situationen entschärft werden, die ohne eins tödlich enden könnten.

Los gehts

Du hast nun eine kleine Vorahnung, was denn ein Survival Kit eigentlich ist und wofür man dieses Kit gebrauchen kann. Durch die zwei Beispiele ist deutlich geworden, wie wichtig ein Kit zum Überleben sein kann. Wir werden Dir im Folgenden die einzelnen Bestandteile näher vorstellen und ganz konkret erklären. Los geht's, wir wünschen Dir viel Spaß mit dem Artikel!

Halt! Das solltest Du noch wissen:

Was bringt Dir dieser Artikel?

In diesem Ratgeber wirst Du erfahren, wie Du Dein eigenes Survival Kit packen kannst oder worauf du achten solltest, wenn du dir ein bereits "fertig" zusammengestelltest online kaufst!

Dazu erläutern wir jedes einzelne Bestandteil genau, wodurch Du nicht nur eine bloße Liste erhältst, sondern auch jede Menge Hintergrundwissen, sowie ein grundlegendes Verständnis rund um die Materie "Survival".

Teilweise kann das Thema echt komplex werden, da Du oft jede Menge Dinge beachten und in die Überlegung mit einbeziehen musst. Wir werden jedoch versuchen, es für Dich so einfach und unkompliziert wie nur möglich zu erklären, um Dir eine möglichst große Menge an Informationen mit auf den Weg zu geben.

Quellen durchforstet

11

Deine gesparten Stunden

32

Lesezeit ca.

8 Min.

Das sind die konkreten Schritte

Eine bloße Auflistung der benötigten Dinge zu haben ist zwar schön und gut, jedoch wollen wir Dir etwas mehr auf den Weg geben. Ausführlich wollen wir Dir zu jedem einzelnen Detail Informationen mitgeben, um so maximale Erfolge für Dich zu erzielen.

Im Folgenden wird es etwas konkreter:


Verpackung


Dein Kit muss selbstverständlich in einer Verpackung aufbewahrt werden, um kompakt und handlich zu bleiben. Die Verpackung kann eine kleine Tasche, ein Beutel, Rucksack oder ähnliches sein. Je nach Umfang des Inhalts der Größe kann die Verpackung natürlich variieren.

Sollte gut gelagert werden können

Außerdem ist für die Wahl der Verpackung entscheidend, wo das Kit gelagert werden soll. Wenn Du es im Auto lagern möchtest, um vorbereitet zu sein, wenn es mal liegenbleibt, dann solltest Du eine andere Verpackung wählen als, wenn Du das Kit in Deinem Wanderrucksack aufbewahren willst. Optimal wäre es, wenn du das Survival Kit sogar in einer deiner Seitentaschen deiner Hose die du trägst verstauen kannst.

Kunstoff oder Aluminium Boxen

Für die immobile Lagerung an Orten wie dem Keller oder im Handschuhfach des Autos empfehlen sich kleine Boxen zur Lagerung. Diese Boxen können beispielsweise aus Kunststoff oder Aluminium gemacht sein, da sie möglichst lange haltbar an ein und derselben Stelle liegen sollen. Achte darauf, ob die Boxen wasserdicht sind, falls es dazu kommt, dass du es draußen lagerst oder es passieren kann, dass du es durch Wasser hindurch fortbewegst!

Sollte auf gar keinen Fall zu groß sein

Bei dieser Art der Lagerung kann man außerdem etwas umfangreicher packen und Du musst nicht darauf achten, wie viel das Ganze wiegt. Anders sieht es schon aus, wenn Du Dein Survival Kit für einen Wanderrucksack packst. Hier kann es ungünstig sein, wenn die Verpackung aus festen und harten Materialien wie Kunststoff besteht, da sich das Kit durch so eine Verpackung nur schlecht, bis gar nicht an die Form des Rucksacks anpasst und störend sein kann.

Textile Verpackung sehr gut geeignet

Für eine solche Nutzung empfehlen sich textile Verpackungen aus Nylon oder anderen robusten Textilstoffen. Allgemein sollte die Verpackung immer wasserdicht sein und robust beschaffen sein, um den Inhalt so gut wie möglich zu schützen und eine lange Haltbarkeit zu garantieren.


Kleidung


Im Detail:

Wenn Du in der Wildnis abgelegen von jeder Zivilisation bist, dann ist eines der absolut essenziellsten Dinge, die Du benötigst, das Feuer. Feuer brauchst Du, um Dir verschiedene Nahrung zuzubereiten, Feuer spendet Dir Licht, Feuer kann Dich wärmen und Feuer hält Dir Insekten vom Hals.

Das war nur eine kleine Auswahl an Dingen, für die Feuer zu gebrauchen ist und dennoch ist es Beweis genug dafür, dass Feuer sehr wichtig und hilfreich zum Überleben in der Wildnis ist. Die drei gängigen Arten, um ein Feuer zu erzeugen sind wie folgt: Feuerzeug, Feuerstahl und Streichhölzer.

Streichhölzer fallen schonmal heraus, da sie recht viel Packmaß haben im Verhältnis zu ihrer relativ kurzen Haltbarkeit und daher eher ungeeignet sind.

Das gute alte Feuerzeug

Ein Feuerzeug ist im Gegensatz zum Feuerstahl leichter zu bedienen, ist jedoch nicht so lang haltbar wie der Feuerstahl und dadurch nur für einen begrenzten Zeitraum einsetzbar.

Beim Kaufen des Feuerzeugs solltest Du einige Eigenschaften beachten und diese auch vor Ort mit einem kleinen Test überprüfen. Hierzu zählt beispielsweise die Verarbeitung des Feuerzeugs, die eine große Rolle spielt, wenn es um die Qualität des Feuerzeugs geht.

Die Verarbeitung sollte möglichst hochwertig sein. Du musst dabei darauf achten, dass das Feuerzeug gut in der Hand liegt, noch keine Risse oder ähnliche Gebrauchsspuren aufweist.

Eine andere wichtige Eigenschaft ist, ob das Feuerzeug wasserdicht ist. Durch Eindringen von Wasser kann das Feuerzeug schnell zu Schaden kommen und funktionsuntüchtig werden, was es selbstverständlich zu vermeiden gilt.

Meistens sind Survival-Feuerzeuge wasserdicht, jedoch solltest Du unbedingt nochmal nachfragen oder Dich anderweitig versichern, um einem Fehlkauf aus dem Weg zu gehen.

Lebensretter - Der Feuerstahl

Feuerstahl ist ein beliebtes Werkzeug in der Survivalszene, um ein Feuer zu entfachen. Er kann hierbei entscheidende Vorteile gegenüber einem Feuerzeug aufweisen. Der wohl größte Vorteil des Feuerstahls ist die schier unendliche Haltbarkeit des Feuerstahls.

In Sachen Haltbarkeit kann Feuerstahl also definitiv überzeugen, doch wie sieht es mit der Bedienung aus?

Hier zeigt der Feuerstahl seine Schwächen auf, er ist nämlich, gemessen an der Bedienung des Feuerzeugs, recht schwer zu bedienen. Das Set zum Entzünden des Feuers besteht aus einem Stück aus Feuerstahl und einem zugehörigen Gegenstück aus Mischmetall.

Wusstest Du schon?

Bananen wachsen aus einer Staude heraus, die nach unten zeigt. Um wachsen zu können, benötigen sie aber Sonnenlicht – wie alle anderen Früchte auch. Aus diesem Grund biegen sich Bananen nach oben, dem lebensnotwendigen Licht entgegen.

Den Feuerstahl musst Du dann über das Stück aus Mischmetall reiben und schon sprühen Funken. Es lässt sich sagen, dass Feuerstahl sowie Feuerzeug jeweils ihre eigenen Stärken und Schwächen haben.

Unser Tipp:

Ein Feuerstarter oder auch Feuerstahl ist einem Feuerzeug oder Streichhölzer IN JEDEM FALLE und IMMER vorzuziehen, da es in jeder Situation benutzbar ist.


Nahrung


Im Detail:

Durchaus kann es passieren, dass Du über einen etwas längeren Zeitraum mit Deinem Kit auskommen musst, weil die Rettungstrupps Dich nicht finden und Du Dir deswegen Deine eigene Nahrung beschaffen musst.

Du kannst versuchen essbare Beeren oder Pilze zu finden oder Dich von sonstigen pflanzlichen Nahrungsquellen zu verpflegen. Wir würden Dir aber empfehlen, dass Du Dich von tierischen Nahrungsmitteln versorgst, da Tiere meist um einiges nahrhafter sind als pflanzliche Dinge.

Falls du dich nicht mit Pilzen oder Pflanzen auskennst, lass lieber die Finger von Plfanzen, wenn du dir nicht sicher bist, ob diese giftig sind.

Um Tiere zu fangen und zu erlegen, benötigst Du einige kleine Tools, ohne die es deutlich schwerer wäre.

Wir stellen Dir im Folgenden einige vor:

Angelschnur und Angelhaken

Wo sich Gewässer befinden, befinden sich in den meisten Fällen auch Fische. Die Fische bieten eine nahrhafte und teilweise sogar schmackhafte Nahrungsquelle, über die Du Dich problemlos ernähren kannst.

Wie auch bei allen anderen Dingen im Bereich Survival gilt hier:

Wenig mitnehmen, viel improvisieren. Eine Angelschnur, sowie ein Haken können schon ausreichen, um selbst zum Angler zu werden und Fische zu fangen. Du benötigst nicht unbedingt eine Angelrute oder anderes Zusatzequipment.

Der große Vorteil von Angelschnur und -Haken ist, dass die beiden so gut wie keinen Platz wegnehmen oder Gewicht beanspruchen. Du kannst, wenn Du mit Angelschnur und Haken Fische fangen möchtest, die Angelschnur mit dem daran befestigten Haken einfach in ein einigermaßen großes Gewässer werfen.

Optimalerweise solltest Du in dem Gewässer schon einige Fische gesichtet haben und der Fluss oder See sollte eine angemessene Größe haben, also nicht zu klein sein. Das Angeln hat gegenüber anderen Jagdarten den Vorteil, dass es passiv geht, weshalb Du einen recht wenig Energie aufwenden musst.

Im Notfall kannst Du Dir auch aus verschiedenen anderen Dingen einen Angelhaken bauen. Hierfür ist beispielsweise eine Sicherheitsnadel geeignet, die Du lediglich geradebiegen musst. Auch die Angelschnur kannst Du im Zweifel aus anderen Dingen, wie einer Schnur, improvisiert zusammenbauen.

Schlingendraht

Der Schlingendraht wird in der Survivalszene teilweise heftig diskutiert. Befürworter meinen, der Schlingendraht würde die beste Methode sein, um Tieren in der Wildnis Fallen zu stellen und dadurch sein eigenes Überleben zu sichern.

Andere behaupten wiederum, man würde mit dem Schlingendraht fast nichts fangen, weil er nur für absolute Profis geeignet wäre und generell ein schlechtes Konzept zur Nahrungsbeschaffung darstelle.

Unser Test ergab, dass der Schlingendraht tatsächlich ein gutes Jagdwerkzeug sein kann. Mit diesem Werkzeug können Fallen gestellt und Tiere gefangen werden.

Jedoch solltest Du Dich mit dem Fallenstellen gut auskennen. Der Schlingendraht erfordert in seiner Anwendung enorm viel Fachwissen, welches man sich über Wochen, Monate, wenn nicht sogar Jahre aneignen muss.

Du kannst Dir also gern einen Schlingendraht kaufen, solltest aber, wenn Du noch nicht viel über das Thema weißt, direkt ein Buch zum Thema "Fallen stellen" dazu kaufen.

Das Fallenstellen mithilfe eines Schlingendrahts erfordert viel Übung, Ausdauer und Erfahrung, weshalb Du einige Übungs- und Lernstunden mit diesem Thema verbringen musst, wenn Du es wirklich lernen möchtest.

Anzeige

Top 3 Bücher zum Thema "Fallen stellen"

Die Vergleichstabelle konnte nicht ausgegeben werden.

Wasserreinigungs - Tabletten

Fast jedes Lebewesen auf unserem Planeten benötigt Wasser zum Überleben, so auch wir Menschen. Um in der Wildnis nicht zu verdursten, musst Du Dir deswegen Wasser aus der Umgebung nehmen.

Das bedeutet aus Flüssen, Seen oder sonstigen Gewässer. Du kannst jedoch nie wissen, was sich genau in dem Wasser befindet, beziehungsweise Du kannst eigentlich ziemlich sicher wissen, dass das Wasser nicht besonders sauber ist.

Wenn es sich nicht um eine gekennzeichnete reine Quelle handelt, dann ist sie höchstwahrscheinlich durch Natur oder Mensch verunreinigt. Doch wie bekommst Du nun Dein eigenes Trinkwasser mit einigermaßen guter Sauberkeit?

Die Antwort lautet:

mit Wasserreinigungstabletten. Diese Tabletten werden mit dem verunreinigten Wasser in einen Behälter (z.B. Flasche) gegeben. Über die Tablette wird der Großteil der im Wasser enthaltenen Bakterien abgetötet und das Wasser wird somit problemlos trinkbar.

Wasserreinigungstabletten haben gegenüber anderen Methoden (z.B. Wasserfilter - Unsere Top 5) den Vorteil, dass sie ein enorm kleines Packmaß haben. Jedoch kommt man mit ihnen dafür nur für einen ganz bestimmten Zeitpunkt aus, was aber für das Survival Kit völlig okay ist.

Unser Tipp:

Wassertabletten, zum Beispiel Clortabletten, können nass werden, verloren gehen. Der größte Nachteil jedoch bei Tabletten ist, sie werden vebraucht. Daher empfehlen wir AUF JEDEN EINEN Wasserfilter mitzunehmen. Hier kommst zu den besten Wasserfiltern.


Orientierung


Im Detail:

In der Wildnis gehört es mit zu den wichtigsten Dingen, sich orientieren zu können. Dazu zählt zu wissen, wo man selbst ist, aber auch anderen über Signale zu zeigen, wo man sich befindet. Unter dieser Überschrift stellen wir einige Tools vor, die Dir bei diesen zwei Aufgaben helfen können.

Signalpfeife

Eine Signalpfeife dient, wie Du Dir wahrscheinlich schon denken kannst, dazu, andere Menschen auf Dich aufmerksam zu machen. Über laute akustische Signale werden Menschen und potenzielle Retter in Deiner Umgebung alarmiert, wodurch sie Dich bemerken und Dir hoffentlich auch helfen können.

Auf dem Markt gibt es ganz verschiedene Signalpfeifen in den unterschiedlichsten Formen und Farben. Es ist eigentlich recht egal, wie die Pfeife aussieht, in der Hauptsache soll sie laut klingen.

Von den Eigenschaften her ist wichtig, dass sie kein Problem mit Feuchtigkeit hat. Das heißt, es sollten keine rostenden Metallteile oder ähnliches verbaut sein. Außerdem sollte sie stabil und strapazierfähig sein.

Eine schöne Eigenschaft, die manche Pfeifen auf dem Markt haben, ist, dass sie auf dem Wasser schwimmen. Diese Eigenschaft kann sehr nützlich sein, wenn Du in einem Gelände mit vielen Gewässern bist, ist aber nicht unbedingt erforderlich.

Wir können Dir empfehlen ein Tool zu kaufen, in der eine Signalpfeife integriert ist. So gibt es beispielsweise Kompasse, die auch eine Signalpfeife enthalten.

DAS ERKLÄRT DIR NIEMAND:

Warum ist eine Pfeife, als Signal so wichtig und im Vergleich zu anderen Methoden so genial? Hast du schonmal versucht 1 Stunde am Stück zu schreihen? Nicht? Egal... Dann stell dir das zumindest vor. Das wird nicht funktionieren. Mit einer Pfeife bist du lauter und kannst jede Minute extrem gut auf dich aufmerksam machen und verbrauchst KAUM Energie!

Kompass

Eines der beliebtesten Orientierungswerkzeuge in der Survivalszene ist definitiv der Kompass. Auch bei Wanderern, Militär oder anderen Gruppen, die sich draußen orientieren müssen, verwenden den Kompass. Mithilfe von ihm kannst Du Dich in der Wildnis bestens orientieren.

Du benötigst lediglich etwas Erfahrung im Umgang mit ihm, weil er gar nicht so leicht zu verwenden ist, wie man vielleicht im ersten Moment denken mag. Am besten machst Du einfach mal den Test, dass Du rausgehst und versuchst Dich in Deiner näheren Umgebung zu orientieren.

Für die Verwendung des Kompasses sollte man eine Karte dabeihaben oder im Kopf eine ungefähre Vorstellung des Terrains von oben haben. Bei Deinem kleinen Test wirst Du merken, ob Du schon mit dem Kompass klarkommst, wenn nicht, dann brauchst Du einfach noch etwas Übungszeit.

Experten Orientierungs-Tipp:

Folge dem Wasser. Je nachdem wo du dich befindest, suchst du einen Fluss oder einen Bach. Wenn keiner zu sehen oder zu hören ist, besteige dir einen sehr hohen Ausgangspunkt. Das kann ein Berg oder ein Baum sein. Von dort aus kannst mit Glück einen solchen Fluss oder Bach erkennen. Merke dir in Kombination mit dem Kompass die Richtung und begebe dich dort hin. Flüsse fließen abwärts. Folgst du einem Fluss, wirst du früher oder später auf Zivilisation treffen!

Taschenlampe

Um Dich in Deiner unmittelbaren Umgebung auch bei Dunkelheit orientieren zu können, braucht es eine Lichtquelle. Diese Lichtquelle kann ein Feuer sein, wenn Du Dich jedoch fortbewegst, macht es sich nicht besonders gut ein Lagerfeuer auf dem Arm zu tragen.

Mithilfe der Taschenlampe kannst Du Dir problemlos den Weg leuchten. Doch nicht nur dafür ist die Taschenlampe geeignet. Es ist ebenso möglich, mithilfe der Lampe auf sich aufmerksam zu machen. Du kannst Leuchtsignale an andere Menschen mit ihr geben und mögliche Retter alarmieren.

Die Taschenlampe sollte eine Funktion haben, bei der sie kurze Lichtsignale ausstößt, um maximalen Nutzen zu bringen bei der Verwendung als Signalmittel.


Werkzeuge und Tools


Im Detail:

Du musst Dich draußen allein in der Wildnis zurechtfinden, Dir essen besorgen und gegebenenfalls noch einen Unterschlupf bauen. Doch wie baut man einen Unterschlupf? Mit bloßen Händen? Nein, lieber nicht.

Es gibt zahlreiche Werkzeuge und Tools, die Dir das Leben in der Wildnis erleichtern sollen. Wir stellen Dir unter dieser Überschrift drei davon vor.

Drahtsäge

Eine Drahtsäge ist in der Regel aufgebaut aus zwei Ringen, die mit einem Draht verbunden sind. Der Draht besitzt Sägezähne und ist von der Struktur her dafür gemacht, sich durch Holz zu sägen. Zwei Ringe an den Enden des Drahtes dienen als Griffe.

Eine solche Säge hat den Vorteil, dass sie sehr leicht zu verpacken ist und nicht viel Platz benötigt. Mit ihr kannst Du jede Menge Bäume nach Belieben fällen, ohne dabei übermäßig viel Energie aufzuwenden.

Wir empfehlen Dir definitiv eine Drahtsäge mit in Dein Survival Kit zu nehmen, jedoch einen Test zu machen, bevor Du Dich entscheidest eine zu kaufen, denn Du musst beachten, dass die Länge des Drahtes zu Dir passt.

Taktischer Stift

Glas zerstören, Dich verteidigen und wichtige Dinge notieren oder Markierungen setzen. Das alles kannst Du mithilfe eines taktischen Stifts. Taktische Stifte werden immer beliebter in der Survivalszene - und das nicht ohne Grund. Du kannst den taktischen Stift vielfältig verwenden, er ist praktisch und immer einsatzbereit.

Messer

Eigentlich zählt das Messer mit zu den Werkzeugen und Tools, jedoch hat es für uns im Survival eine so große Bedeutung, dass es hier seine eigene Überschrift bekommt. Das Messer sollte für Dich eine große Rolle spielen, denn wenn es ums Überleben geht, ist es unverzichtbar.

Es sollte dazu dienen, Dinge wie beispielsweise Nahrung für Dich zu schneiden. Aber auch andere Dinge, wie Schnitzen sollte es können. Auch fürs Jagen muss es geeignet sein, wenn es hart auf hart kommt. Im schlimmsten Falle muss es sogar zur Selbstverteidigung dienen.

Aufgrund dieser zahlreichen Verwendungszwecke und den hohen Anforderungen muss das Messer von bester Qualität sein. Du musst vor allem darauf achten, dass das Messer sehr robust ist, insbesondere rostfrei sollte es sein.

Am besten gehst Du in den nächsten Messershop Deiner Stadt und lässt Dich beim Kaufen des guten Stücks ausführlich beraten oder nutzt unsere Top 5 für Survival/Outdoor Messer. Ein Test des Messers mit verschiedenen Materialien wäre ebenfalls angebracht, denn ein Fehlkauf könnte teuer werden.

Oft unterschätzt: Das Seil

Ein Seil in seinem Survival Kit zu haben kann wichtiger sein als man denkt. Am besten eignet sich für die universelle Verwendung ein oder zwei circa 10 Meter lange Seile von Paracord. Man könnte die Seile auch als Stricke bezeichnen, da sie recht dünn sind.

Meist haben die Seile bzw. Stricke eine Belastungsgrenze von bis zu 500 Kilogramm, was sie extrem stabil und zuverlässig macht. Du kannst die Stricke fast überall verwenden; ob als improvisierte Angelschnur oder zum Abseilen von einem Felsen, Du kannst sie überall gebrauchen.

Und genau dafür sind sie auch da:

Die Stricke haben während des Packens keinen festgelegten Verwendungszweck wie beispielsweise der Kompass. Sie warten im Kit, bis irgendetwas repariert oder improvisiert werden muss und können dann zum passenden Zeitpunkt zur Anwendung kommen.


Erste-Hilfe-Set


Im Detail: (Das Wichtigste)

Solltest Du Dich versehentlich verletzen oder durch einen Angreifer verwundet werden, so ist es wichtig, dass Du Dich sofort medizinisch verpflegst. Hierfür ist ein kleines Erste-Hilfe-Set perfekt geeignet. Es kann Dir bei leichten und mittelschweren äußeren Verletzungen gut helfen und Dich vorerst versorgen. Enthalten sein sollten ganz banale Dinge, wie beispielsweise Pflaster, Verbände, sterile Wundverbände und ähnliches. Wir würden Dir empfehlen, das Erste-Hilfe-Set (unsere Top 5) schon fertig zu kaufen, wenn Du über kein übermäßiges Wissen im Bereich Medizin verfügst. Das Erste-Hilfe-Set sollte außerdem nicht zu umfangreich sein, da es sonst zu viel Volumen und Gewicht im Survival Kit einnehmen würde.

Erste-Hilfe-Set

Das Erste-Hilfe-Set kann man in vielen verschiedenen Ausführungen von zahlreichen Herstellern kaufen. Es ist hilfreich, dass die Sets alle schon gepackt sind und Du dadurch selbst nicht mehr viel machen musst.

Desinfektionsmittel

Um Wunden desinfizieren zu können, brauchst Du Desinfektionsmittel. Das Desinfizieren ist deswegen so wichtig, weil sich die Wunden ansonsten schnell entzünden können, was Schlimmeres mit sich ziehen kann.

Schmerzmittel

Wenn Du vorübergehend einen Schmerz stillen möchtest, der Dir ansonsten alle Nerven rauben würden, ist die Einnahme von Schmerzmittel keine fernliegende Aktion. Ein paar Mittel wie Ibuprofen solltest Du dabeihaben, um Dich in kritischen Situationen auch noch konzentrieren zu können.

Individuelle Medikamente

Immer mehr Menschen haben Allergien oder ähnliche Leiden, die mit Medikamenten bekämpft oder gedämpft werden müssen. Deswegen solltest Du in Dich gehen und genau überlegen, ob Du solche Medikamente benötigst und wenn ja, Dir eine ordentliche Ration einpacken.

Abschließendes Fazit

Wenn Du bis hier hin gekommen bist, hast Du es geschafft unseren Artikel fast bis zum Schluss zu lesen. Du hast hoffentlich jede Menge von uns gelernt und es hat Dir Spaß gemacht unsere Erfahrungen und unser Wissen aufzunehmen, um selbst daraus zu lernen.

Wenn alles glatt gelaufen ist, dann bist Du jetzt über alles informiert, was Du über das Kit wissen musst. In unserem Artikel wirst Du mit Sicherheit bemerkt haben, dass dieses Thema an manchen Stellen echt komplex sein kann und dass man sich über jedes Detail große Gedanken machen kann.

Unser Tipp: Verschwende nicht zu viel Zeit damit, über die Dinge nachzudenken, sondern mach einfach mal. Du wirst aus Deinen eigenen Fehlern lernen und Dich dadurch verbessern. Was wird in Deinem Kit auf keinen Fall fehlen? Und welches Tool siehst Du vielleicht als unnötig an? Lass es uns wissen und schreib gern einen Kommentar unter diesen Artikel. Wir freuen uns auf Deine Antworten!

Quellenangabe:

[1] https://www.knivesandtools.de/de/ct/survivalmesser-wie-wahlt-man-ein-uberlebensmesser.html

[2] https://en.wikipedia.org/wiki/Survival_kit

[3] https://www.survivalset-ratgeber.com/was-sollte-in-einem-erste-hilfe-set-fuer-survival-enthalten-sein/

[4] https://www.knivesandtools.de/de/ct/survivaltools-kaufen.htm

[5] https://de.wikipedia.org/wiki/Survival

[6] https://www.outdoormeister.de/survival-kit-test/

[7] https://www.happytravels.de/reisegepaeck/outdoor-survival-kit-sets/

Weiterführende Studie/Statistik:

Ein wissenswerter Artikel über das rasante Wachstum der Industrie für Survival-Produkte, vordergründig für Survival Kits.

https://insights.digitalmediasolutions.com/articles/survival-kit-market

FAQ:

Wo soll ich meine Tools kaufen?

Am besten suchst Du Dir professionelle, verifizierte Shops, die auch noch eine solide Kundenberatung anbieten. Du kannst diese sowohl im echten Leben als auch im Internet finden.

Für welchen Zeitraum ist ein Survival Kit gemacht?

Der Sinn des Kits ist, Dich am Leben zu halten, bis Hilfe kommt. Wenn Du auch nur einen einzigen sozialen Kontakt in der Zivilisation hat, wird man bald nach Dir suchen. Normalerweise werden Survival Kits für maximal eine Woche gepackt. Auch wegen des Gepäcks, man möchte ja schließlich nicht jede kleine Wanderung mit einem riesigen Survival-Paket auf dem Rücken machen.


Philipp
Philipp

Hey Amigo... Ich bin Philipp. Ich bin Teil der Survival Helden Redaktion & Mitgründer dieses Magazins. Aus meiner Leidenschaft heraus für die Themen Outdoor, Survival, Prepping & Natur, ist es mein Ziel, dir hilfreiche Tipps & Tricks mit auf den Weg zu geben. Wir sind Teil der Natur. Lass uns sie genießen!

Was denkst du darüber? Schreib es uns in die Kommentare!

Your email address will not be published.