🏠 Start / Survival Anleitungen / Warum braucht man Wanderschuhe?

Für Dich zuletzt aktualisiert am: 05.07.2021

Warum braucht man Wanderschuhe?

Einfach erklärt - Ein Ratgeber für Anfänger und andere wissbegierige Menschen

Braucht-man-wirklich-Wanderschuhe

 Das Wichtigste zuerst: 

Definition - Was sind Wanderschuhe eigentlich?

Wanderschuhe sind, wie der Name schon sagt, Schuhe, die für den Einsatz beim Wandern hergestellt wurden. Sie unterscheiden sich gravierend von anderen Schuhmodellen.

Diese Unterschiede werden vor allem ersichtlich in der Höhe des Schaftes, denn der Schaft ist bei Wanderschuhen meist überknöchelhoch. Ein überknöchelhoher Schaft dient vor allem dazu, dass einem Umknicken mit dem Knöchel vorgebeugt wird.

Außerdem zeichnen sich Outdoor Wanderschuhe oft durch deren Wasserdichtigkeit aus. Die Wasserdichtigkeit ist wichtig, da die Wanderschuhe ihrem Träger zu jedem Zeitpunkt Schutz vor den Umwelteinflüssen bieten müssen.

Alles in allem: Der Wanderschuh ist so konzipiert, dass er den Besitzer beim Wandern schützt und unterstützt. Hierzu werden einige Features wie Wasserdichtigkeit und ein hoher Schaft benutzt.

Hier ein Beispiel

Du machst mit Deinen Freunden einen kleinen Ausflug ins Gebirge. Ihr wollt dort etwas Wandern und Euch auf dem Gipfel des Berges, auf dem eine kleine Hütte liegt, ein schönes Mittagessen gönnen. Ihr wandert entspannt los, mit etwas Gepäck auf dem Rücken geht es den Berg hinauf.

Plötzlich beginnt es zu regnen. Jeder packt seine vorher mitgenommene Regenjacke aus und schützt sich so vor dem Regen. So geht es dann eine Weile weiter, bis Du etwas bemerkst: Dein Körper bleibt zwar durch die Regenjacke trocken, aber irgendwas ist nass. Deine Füße.

Du hattest Deine Turnschuhe an, die Du nicht mehr so oft benutzt hast und dachtest, diese würden schon zum Wandern ausreichen. Doch weit gefehlt, Deine Socken mitsamt Deinen Füßen sind völlig durchgeweicht und es ist gerade erst die Hälfte der Strecke geschafft.

So bahnst Du Dir mit Deinen Begleitern den Weg nach oben, genießt auf der Hütte oben Dein verdientes Mittagessen und machst Dich wieder auf den Rückweg, nun bergab. Heute meint es der liebe Wandergott echt nicht gut mit Dir, denn:

Kaum habt Ihr den Rückweg angetreten, knickst Du plötzlich um. Ein höllischer Schmerz für Dich, doch es muss weiter gehen. Du quälst Dich durch den Regen mit Deinen durchweichten und schmerzenden Füßen und kommst am Ende des Tages wieder völlig erschöpft im Lager an.

Die Turnschuhe sehen total mitgenommen aus und sind völlig zerfleddert. Ein mittelmäßig erfolgreicher Wandertag geht vorbei. Lag es wirklich am Wandergott, dass der Tag für Dich so miserabel verlief? Oder hat Dir irgendetwas gefehlt?

Wir sagen: Ja, Dir hat etwas gefehlt. Nämlich ein paar ordentliche Outdoor Wanderschuhe

Im heutigen Artikel, wollen wir Dir erklären, was Wanderschuhe sind, wie sie funktionieren und was wichtig über sie ist. Wenn Du gut aufpasst, kannst Du vielleicht nach dem Artikel ein Paar neue Outdoor Wanderschuhe kaufen und somit Deinen nächsten Wandertag etwas erfolgreicher gestalten.

Los Gehts

Nach dem Beispiel ist Dir mit Sicherheit klar geworden, dass Wanderschuhe enorm nützlich sein können.

Doch: Sind Wanderschuhe nötig? Diese Frage wird oft gestelt. Es ist nun an der Zeit, Dich etwas tiefer in die Thematik einzuführen und Dich mit Fachwissen über Wanderschuhe vertraut zu machen. Viel Spaß mit dem Artikel!

Warum braucht man Wanderschuhe?

Kein Problem... erklären wir dir!

Wir zeigen Dir im heutigen Artikel alles, was Du über Outdoor Wanderschuhe wissen musst und warum diese so wichtig sind. Welche Wanderschuhe für Dich geeignet sind und welche nicht. Was für Sohlen für Dich die beste Wahl sind und welches Profil Du wählen solltest.

Dich erwartet ein gut recherchierter Artikel, der mit einer Kombination aus  Fachwissen und eigener Erfahrung zusammengesetzt sein wird. Wir versuchen, Dir so viel Wissen wie nur möglich weiterzugeben, um Dich optimal auf Deine nächste Wandertour vorzubereiten.

Ich erinnere mich noch daran, wie ich vor circa 11 Jahren angefangen habe, mich für das Thema zu interessieren. Damals gab es das Internet mit all seinen Vorzügen noch nicht so, wie es heute ist.

Ich habe damals Stunden damit verbracht, Informationen über Outdoor-Equipment zu sammeln, die man heute, Dank Seiten wie unserer, in Sekundenschnelle finden kann. Genug der Einführung, jetzt folgt alles Wichtige, was Du über Wanderschuhe wissen solltest. Viel Spaß beim Lesen

Quellen durchforstet

6

Deine gesparten Stunden

32

Lesezeit ca.

8 Min.

Die konkreten Schritte - Warum braucht man Wanderschuhe?

Der Text wird in verschiedene Überschriften mit konkreten Themen gegliedert sein. Zu jeder Überschrift gibt es dann einige erklärende Zeilen anbei, um Dich tiefer über das jeweilige Thema zu informieren.

Die richtigen Wanderschuhe - Checkliste


Braucht man wirklich Wanderschuhe?


Die Diskussion kommt immer wieder auf: Sind Wanderschuhe nötig? Warum braucht man Wanderschuhe überhaupt?

Wir sagen klar: Ja, Du brauchst sie. Zum Wandern sind Wanderschuhe fast schon unerlässlich.

Das klingt leichter, als es ist.

Fast immer, wenn Wandern angesagt ist, geht es in unwegsames Terrain. Natürlich gibt es hierbei Abstufungen und es lässt sich zwischen verschiedenen Kategorien unterscheiden (das besprechen wir unter der nächsten Überschrift), dennoch sind Outdoor Wanderschuhe für jegliche wanderähnliche Aktivität sinnvoll und zu empfehlen. Anderenfalls kann es zu verschiedenen Problematiken kommen.

Verletzungen können auftreten, das nicht-wandertaugliche Schuhwerk kann zu Schaden kommen und das schöne Erlebnis beim Wandern kann zerstört werden. Die Verletzungen können beispielsweise dadurch auftreten, dass Du auf unwegsamem Gelände umknickst und Dich dabei am Fußgelenk verletzt.

Üben in sicherer Umgebung!

Aber auch durch das Umknicken hervorgerufene Stürze können für Dich eine Verletzung herbeirufen. Weiterhin kann ein Schaden bei den Schuhen entstehen, die Du fälschlicherweise trägst.

Sie sind nicht fürs Wandern gemacht und dementsprechend auch nicht mit derselben Robustheit ausgestattet, wie ein Wanderschuh. Risse in den Nähten, Abreibungen des Materials und Zerstören der Sohle sind nur wenige mögliche Szenarien. Wir kommen zu dem Schluss, die Fragen "Sind Wanderschuhe nötig?" und "Braucht man wirklich Wanderschuhe?"

kann man mit einem klaren Ja beantworten.

Das Tragen von Wanderschuhen während des Wanderns ist erforderlich, denn sonst wird Deine körperliche Unversehrtheit gefährdet und andere unangenehme Effekte können eintreten.

Die verschiedenen Outdoor- und Wanderschuh Typen

In den 1970er Jahren entstand das sogenannte "Meindl-System". Dieses Meindl-System kategoriesiert die verschiedenen Arten und Typen von Outdoorschuhen in die entsprechende härte der Wander oder hiking Routen. So wird einem schnell und verständlich klar, nach welcher Art von Wander bzw. Outdoorschuh man Ausschau halten sollte. Es folgt nun die Tabelle dazu:

KategorieTypEinsatzgebietTerrain & Gelände
A- Freizeitschuhe
- Wanderschuhe
- Speedhiking Schuhe
- Hobby
- Freizeit
- Reisen
- normales Walking
- Normale Wege
- Hobby & einfache Routen
- Nichts außergewöhnliches
A/B - Wanderstiefen (Meist hohe)
- nicht anspruchsvolle Wanderung
- Flachland
- Mittelgebirge
- abwechslendes Gelände
- Feldwege
B- Trekkingstiefen/Schuhe- Anspruchsvollere Wanderungen
- einfache Trekkingtouren
- schlechte Wege sind nicht unüblich.
- Steigungen sind normal
B/C- Aufwendigere Trekkingstiefen- professionelles Trekking
- anstrengende & längere Touren
- Hochgebirge
- evt. steigeisenbedacht
- Barrieren müssen überwunden werden
- wenig bebaute Wege & trails
Leichtbergstiefel- Leichtbergschuhwerk- Kletter Touren
- Bergtouren
- Bergiges Gelände
- Nicht oft genutzte Wege und somit schlecht passierbar
C- Bergschuhwerk- Gletscher & komplexe Bergtouren
- harte Trekkingtouren
- steigeisenbedacht
- Evt. keine festen Wege oder Routen vorhanden
- Berge oder Glestcher
- spezielle Klettersteige
D- Bergschuhwerk
- Expeditionsschuhwerk
- Das Endlevel
- Sehr harte Touren
- steigeisenfeste Schuhe unverzichtbar
- Kaum oder gar nicht erkundet
- Weglos
- Gletscherrouten extrem
- Eishiking


Welche Arten von Wanderschuhen gibt es und wofür?

Wanderschuhe Tipps


Welche-Arten-von-Wanderschuhen-gibt-es-und-wofür

Insgesamt sollen alle Wanderschuhe das Gleiche machen: Sie sollen den Besitzer schützen und die Belastung auf ihn mindern. Doch es muss unterschieden werden, denn eine Hochgebirgsexpedition erfordert andere Wanderschuhe als eine kleine Halbtagestour im Schwarzwald.

Die Marke "Meindl" hat hierfür eine Skala eingeführt, an der man den Verwendungszweck der Schuhe recht gut erkennen kann.

Wir erklären diese hier kurz: Die Skala geht vom Buchstabe A bis D. A ist die Kategorie mit den leichtesten Schuhen und D hat enorm schwere und stabile Schuhe für Expeditionen inklusive.

Diese Skala wird zwar nicht auf dem gesamten Markt verwendet, dennoch bietet sie einen guten Einblick in die Breite des Angebots für Wanderschuhe. Es gibt Schuhe für den leichten Wandereinsatz und die Anwendung im Alltag (A). Diese sind sehr leicht und bequem geschnitten, da sie alltagstauglich sein sollen.

Den nächsten Schritt macht dann die Gruppe B. Schuhe aus der Gruppe B sind für den Wandereinsatz gut geeignet. Auf normalen Wandertouren im Gebirge kann man sie gut tragen. Die vorletzte Gruppe ist die Gruppe C. Mit diesen Schuhen werden anspruchsvollere Touren im Gebirge bewältigt, sie sind sehr robust und strapazierfähig. Die letzte Gruppe stellt Gruppe D dar.

Extreme Touren unter hochalpinen Bedingungen werden mit diesen Schuhen unterstützt. Sie sind enorm stabil beschaffen und dafür gemacht unter extremen Bedingungen verwendet zu werden. Schau Dir diese Einteilung an und anhand dieser kannst Du dann schauen, welche Art von Wanderschuh am besten zu Dir passt.

In der Regel werden das vermutlich A oder B sein, eventuell auch noch C. Neben Schuhen in dieser Skala gibt es außerdem noch Spezialschuhe, wie beispielsweise Schuhe für den Einsatz in Wüstengebieten.


Die Sohle der Schuhe

Wanderschuhe Tipps


Die-Sohle-der-Schuhe

Im Detail:

Die Sohle ist ein oft vernachlässigtes Bauteil im Wanderschuh. Sie ist jedoch äußerst wichtig und sollte in jedem Falle gut zu seinem Benutzer passen. Eine Sohle ist aus vielen kleineren Teilen zusammengesetzt.

Wir werden die Sohle im Folgenden in zwei Teilen vorstellen: das Profil der Sohle und die Zwischensohle. Natürlich gibt es noch sehr viele andere Teile, wir haben hier diese zwei gewählt, da sie für uns die wichtigsten sind.

Das Profil:

Ein gutes Profil ist für einen Wanderschuh unabdingbar. Um Dir einen maximal guten Halt bei Outdooraktivitäten liefern zu können, muss der Schuh ein griffiges, nicht zu flaches Profil haben.

Die Gummimischung sollte ausreichend weich sein, denn so findet der Schuh besser halt. Beachten solltest Du jedoch, dass der Schuh sich schneller abläuft, je weicher die Sohle ist. Außerdem hängt die Wahl des Profils davon ab, für welche Zwecke der Schuh genau verwendet werden soll.

Wenn Du ihn auch im Alltag tragen möchtest, dann darf er ein nicht ganz so scharfes Profil haben, denn je schärfer das Profil, desto schwerer lässt sich der Schuh abrollen. Möchtest Du den Schuh jedoch ausschließlich im Gebirge tragen, dann solltest Du wert auf eine scharfe Sohle legen, denn im Gebirge ist eine zu flache Sohle sehr ungünstig.

Zwischensohle:

Die Zwischensohle ist von außen meist nicht ersichtlich, denn sie befindet sich im Inneren der Sohle. Sie liegt grob gesagt zwischen dem Profil und dem Rest des Schuhs. Ihr Job ist es zu dämpfen und Dich etwas zu entlasten. Sie dient als Feder oder Dämpfer und fängt die Stöße auf Deine Füße etwas ab. Durch diesen Einbau werden Deine Gelenke geschont, wodurch wiederum Dein Leistungsvermögen steigt.

Merke also: Die Zwischensohle macht den Schuh bequemer und entlastet Dich ein wenig.


Der Schaft des Schuhs


Der-Schaft-des-Schuhs

Wusstest Du schon?

Auf unserem Blauen Planeten gibt es auch ganz schön viel Grün: Vier Milliarden Hektar Wald wachsen auf der Erde - das ist fast ein Drittel der weltweiten Landfläche.

Auch ein knappes Drittel von Deutschland ist mit Wäldern bedeckt. Damit ist es eines der waldreichsten Länder Europas.

Als Schaft wird das Stück des Wanderschuhs bezeichnet, welches über den Knöchel reicht. Dieses Stück erfüllt zahlreiche sinnvolle Funktionen und kann Dir dabei helfen, Deine Bergtour erfolgreich zu absolvieren. Oftmals stellt man sich dann die Frage, ob man überhaupt einen Schuh mit einem knöchelhohen oder knöchelüberhohen Schaft benötigt oder, ob wandertaugliche Halbschuhe nicht auch schon reichen.

Ganz so pauschal mit einem klaren Ja oder Nein lässt sich die Frage nach dem Schaft nicht beantworten, wir können Dir jedoch erklären, wann Du einen hohen Schaft tragen solltest und wann es nicht erforderlich ist. Bei anspruchsvolleren Bergtouren im unwegsamen Gelände ist ein Schaft sehr hilfreich.

Er bewahrt Dich davor, in unaufmerksamen Momenten versehentlich umzuknicken und unterstützt Deine Fußstabilität ganz allgemein. Außerdem werden Deine Knöchel durch den Schaft vor unangenehmen Schürfwunden geschützt, die man sich schnell mal an Steinen oder anderen scharfen Gegenständen zuzieht. Wenn Du Deine Schuhe nicht immer im Gebirge, sondern auch mal im Alltag verwenden möchtest, ist ein Schaft nicht unbedingt erforderlich. Am besten schaust Du, wie es für Dich bequemer scheint und entscheidest dann.


Die Schnürung


Die-Schnürung

Um guten Halt im Schuh während einer Tour zu haben, benötigt es ein ordentliches Schnürsystem. Die Schnürsenkel sollten grundsätzlich eine hohe Reißfestigkeit haben, da sie im Verhältnis zu anderen Schuharten extremen Belastungen ausgesetzt werden.

Die Schnürung muss so sitzen, dass sie den gesamten Bereich des Vorderfußes abdeckt, um auf möglichst großer Fläche wirken zu können. Hierzu sind außerdem stabile Haken oder Schlaufen, im besten Falle Haken aus Metall, erforderlich. Vergessen solltest Du nicht, dass Du selbst einen großen Einfluss darauf hast, wie gut die Schnürung ist, denn Du selbst kannst sei schnüren.

Achte immer darauf, dass die Lasche (manchmal auch Zunge genannt) möglichst mittig sitzt. Am Ende des Schnürprozesses steht die Schleife. Diese sollte fest sein, sodass sie sich nicht mehr löst. Am besten machst Du eine Doppelschleife, vollendest also die Schleife mit einem Knoten für maximale Stabilität.


Wasserdicht oder nicht?


Wasserdicht-oder-nicht

Beim Kaufen von Wanderschuhen stellt sich diese Frage erfahrungsgemäß oft. Wir können sie Dir mit einem klaren Ja beantworten aus folgenden Gründen: Schnell kann es beim Wandern in der Natur dazu kommen, dass es plötzlich anfängt zu regnen.

Wie eingangs besprochen ist ein Wolkenguss aus heiterem Himmel keine Seltenheit. In solchen Situationen ist es unangenehm nasse Schuhe zu haben. Außerdem saugen sich nicht-dichte Schuhe, wenn es nass wird mit Wasser voll, sodass sie auch noch bedeutend schwerer sind.

Anzeige

Top3 - Kletterschuhe

Scarpa Unisex Instinct VS Kletterschuhe, Black FV, 40 EU
LA SPORTIVA Skwama Black/Yellow, Kletterschuhe, Unisex, Kinder, Mehrfarbig - Black Yellow - Größe: 34.5 EU
Tenaya Mastia 5,5 UK Katzenfüße Climbing Shoes Kletterschuhe
Scarpa Unisex Instinct Vs
La Sportiva S.p.A. Skwama
Tenaya - Mastia
-
-
-
-
Klettverschluss
Schnellverschluss
Klettverschluss
133,46 EUR
144,90 EUR
144,00 EUR
Scarpa Unisex Instinct VS Kletterschuhe, Black FV, 40 EU
Scarpa Unisex Instinct Vs
-
Klettverschluss
133,46 EUR
LA SPORTIVA Skwama Black/Yellow, Kletterschuhe, Unisex, Kinder, Mehrfarbig - Black Yellow - Größe: 34.5 EU
La Sportiva S.p.A. Skwama
-
-
Schnellverschluss
144,90 EUR
Tenaya Mastia 5,5 UK Katzenfüße Climbing Shoes Kletterschuhe
Tenaya - Mastia
-
Klettverschluss
144,00 EUR

Was es bei der Passform zu beachten gibt


Was-es-bei-der-Passform-zu-beachten-gibt

Schuhe, die nicht passen, können so ziemlich das schlimmste sein, was einem auf einer eigentlich schönen Wandertour passieren kann. Die Qual, die ein nicht richtig sitzender Schuh mit sich bringt, kann Dir den ganzen Tag vermiesen und für die körperlich zum Verhängnis werden.

Blasen und Druckstellen sind die häufigsten Symptome für unpassende Schuhe. Zu der schlechten Passform der Wanderschuhe trägt in der Regel die Wahl der falschen Schuhgröße am meisten bei. Achte also darauf, dass Deine Schuhe weder zu groß noch zu klein sind.

Grundsätzlich solltest Du Deine Wanderschuhe jedoch eine halbe, bis eine Größe größer wählen als Deine normale Größe, da man beim Wandern oft dickere Socken trägt.

Abschließendes Fazit

Wir haben Dir nun jede Menge über Wanderschuhe erzählt und wir hoffen, dass Du aus diesem Artikel mitnehmen konntest, wie wichtig Wanderschuhe eigentlich sind.

Auch wenn es zahlreiche Informationen waren, die Du Dir wahrscheinlich nicht sofort alle merken kannst, wirst Du dennoch um einiges mehr wissen als vorher. Es liegt nun an Dir, das Gelernte in der Praxis umzusetzen. Wenn Du das nächste Mal Wanderschuhe kaufen musst, bist Du perfekt vorbereitet und weißt ganz genau, was Du zu beachten hast.

Schreibe uns auch gern einen Kommentar, ob Du schon einen speziellen Wanderschuh im Auge hast und wenn Ja, warum. Wir freuen uns auf Eure Meldungen!

Quellenangabe & Experten, die uns bestätigen!

[1] https://www.globetrotter.de/magazin/kaufberatung-wanderschuhe/

[2] https://www.deroutdoorladen.com/was-ich-wissen-muss-ueber-wanderschuhe/

[3] https://www.bergfreunde.de/basislager/wanderschuhe-richtig-schnuren/

[4] https://akademie.alpinewelten.com/bergwandern/bergschuhe

[5] https://de.wikipedia.org/wiki/Wanderschuh#Verarbeitung,_Materialien_und_Haltbarkeit

Weiterführende Statistiken & Studien:

Diese spannende Studie beweist, dass Wandern in den Bergen nachhaltig Stress reduzieren kann.

https://www.alpenverein.de/bergsport/gesundheit/spuere-dich-selbst/weniger-stress-dankwandern_aid_35138.html

FAQ:

Warum muss man Wanderschuhe einlaufen?

Wanderschuhe werden in der Regel aus sehr robustem Material gefertigt und sich deshalb auch recht stabil. Sie passen sich deshalb den Füßen des Trägers nicht so schnell an, weswegen sie eine gewisse Einlaufzeit benötigen.

Warum knöchelhohe Wanderschuhe?

Der knöchelhohe Schaft verhindert das versehentliche Umknicken, weil er dem Fußgelenk zusätzliche Stabilität gibt

Was ist der Unterschied zwischen Trekking und Wanderschuhe?

Trekkingschuhe sind für längere und extremere Strecken geeignet, Wanderschuhe hingegen eher für gemäßigte, normale Routen auf teils befestigten Wegen.

Was versteht man unter Hikingschuh?

Der Hikingschuh ist ein leichter Wanderschuh, meist ohne knöchelhohen Schaft. Mit ihm kann man über nicht so anspruchsvolle Strecken wandern und er ist alltagstauglich


Philipp
Philipp

Hey Amigo... Ich bin Philipp. Ich bin Teil der Survival Helden Redaktion & Mitgründer dieses Magazins. Aus meiner Leidenschaft heraus für die Themen Outdoor, Survival, Prepping & Natur, ist es mein Ziel, dir hilfreiche Tipps & Tricks mit auf den Weg zu geben. Wir sind Teil der Natur. Lass uns sie genießen!

Was denkst du darüber? Schreib es uns in die Kommentare!

Your email address will not be published.